Salle des Glaces

  • Personenzahl
  • Region
  • Ort
  • 40 bis 100
  • Hamburg
  • Hamburg City

Feiern wie Gott in Frankreich im Salle des Glaces. Fast könnte man glauben, der Spiegelsaal sei seinem großen Vorbild der Galerie des Glaces im französischen Schloß von Versailles nachempfunden. Tatsächlich stammte der 1909 im neoklassizistischen Stil erbaute Festsaal aus dem ehemaligen Budge-Palais am Harvestehuder Weg.

Die Hamburger Mäzene Emma und Henry Budge nutzten den Salle des Glaces viele Jahre für ihre glanzvollen gesellschaftlichen Aktivitäten. Wieder aufgebaut durch eine Initiative der Elsbeth Weichmann Gesellschaft e.V., bietet er heute einen stilvollen Rahmen für alle Arten von Veranstaltungen in einem großen Hamburger Museum.

Eine prunkvolle Deckenbemalung zieht die Blicke Ihrer Gäste garantiert auf sich und ein Steinway-Flügel steht für die passende musikalische Untermalung auf der Bühne des Salle des Glaces zur Verfügung.

Eine große steinerne Terrasse im Atrium, bietet den passenden Rahmen für den Empfang Ihrer Gäste.